taxofit® 1. Jugend-Fußball-Schule Köln

taxofit® 1. Jugend-Fußball-Schule Köln

Im Jahr 1996 gründeten Jürgen Glowacz und Klaus Pabst die taxofit® 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, um Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich fußballerisch zu verbessern und vielleicht dem Traum, Profifußballer zu werden, näherzukommen. 

Mit Spaß und Freude am Sport nehmen heute rund 1.500 junge Kicker jährlich an den vielfältigen Angeboten teil. Ein ganzjähriges Kursprogramm, spezielle Ferienkurse und sogar eine „Mobile-Schule“ werden von Diplomsportlehrern geleitet. Das professionelle Ausbildungskonzept fördert insbesondere Koordination, Technik und Taktik. 

Weitere Infos unter www.taxofit-fussballschule.de

Den Aufstieg perfekt gemacht!

Die U15 der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln schafft den Sprung in die Regionalliga

Zum zweiten Mal nach der Saison 2007/2008 tritt das Talent-Team U15 der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln in der kommenden Saison in der C-Junioren Regionalliga an.

Durch ein 3:3 gegen Bergisch Gladbach, ein 2:0 gegen Fortuna Köln, ein 3:0 gegen den Bonner SC sowie ein 4:0 gegen Viktoria Köln gewann die Mannschaft der Trainer Simon Scheibe, Teofile Tchakoumi, Daniel Merten und Lukas Völker mit 10 Punkten souverän die Aufstiegsrunde.

Das Talent-Team U15 der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln mit Trainer Teofile Tchakoumi (rechts) und Torwart-Trainer Olivier Ossowski (links).

„Toll, dass wir die Stadt Köln in dieser prestigeträchtigen Liga neben dem 1. FC Köln in der kommenden Saison vertreten dürfen und den Bundesliga-Nachwuchs im Sportpark Müngersdorf empfangen können“, freute sich Schirmherr Jürgen Glowacz direkt nach Abpfiff des letzten Aufstiegsspiels gegen Viktoria Köln.

Für drei Akteure der Mannschaft gibt es eine besondere Belohnung, dürfen diese doch in die Nachwuchsleistungszentren von Bayer Leverkusen und vom 1. FC Köln wechseln. Ein Wiedersehen gibt es dann aber schon in der kommenden Saison, wenn die Spieler mit ihren neuen Mannschaften genau so wie Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund oder Schalke 04 gegen die 1. Jugend-Fußball-Schule Köln um Meisterschaftspunkte kämpfen. 

Zwei Meister zum Geburtstag

Die starke Ausbildung in Müngersdorf macht sich bezahlt

"Die Jugend-Fußball-Schule hat mich in die richtige Spur geführt“, erzählt Marco Ban. Zusammen mit seinem Teamkollegen Lukas Scepanik holte der frühere Kicker der 1. taxofit Jugend-Fußball-Schule (JFS) gerade die Deutsche B-Jugendmeisterschaft –  im Trikot des 1. FC Köln. Auch Scepanik weiß, bei wem er sich zu bedanken hat: „Ich habe mich dort technisch super weiterentwickelt.“

Die beiden sind nur zwei Beispiele für die gelungene Talentförderung. Allein vier frühere „Absolventen“ der JFS spielen kommende Saison für die U21 des FC. „Insgesamt haben wir in den vergangenen sechs Jahren rund 80 Talente in die Nachwuchsabteilungen von Proficlubs gebracht“, erzählt Klaus Pabst, Geschäftsführender Trainer.

Links: FC-Youngster Marco Ban ging aus der 1. taxofit Jugend-Fußballschule hervor
Rechts: Köln-Talent Lukas Scepanik erzielte das Tor des Monats im Juni 2011

Beachtliche Zahlen angesichts der bescheidenen Anfänge vor 15 Jahren. Im April 1996 starteten die ersten Kurse, die auf Anhieb gut angenommen wurden: 80 Kids wollten seinerzeit dabei sein. Heute hat sich diese Zahl vervielfacht. Bis zu 150 Talente nehmen an den Kursen teil, hinzu kommen 200 in den U8- bis U19-Mannschaften des 1998 gegründeten e.V. Seit der Saison 2002/2003 bestreiten die „taxofit“-Teams nicht nur Freundschafts-, sondern auch Meisterschaftsspiele.

Auch für die Zukunft haben sich die beiden Initiatoren Jürgen Glowacz und Klaus Pabst  viel vorgenommen. Zunächst einmal muss ein neues Gebäude her. „Wir suchen gerade nach Investoren, denn das Haus platzt aus allen Nähten“, verrät Pabst. Zudem soll natürlich auch das hohe Niveau der Ausbildung unbedingt gehalten werden. Anfangs wurde das Konzept –  deutlich höhere Kursgebühren als in einem normalen Verein – kritisch beäugt, inzwischen hat es sich durchgesetzt. „Wir waren in Sachen Professionalisierung der Förderung ein Vorreiter“, zieht Pabst ein zufriedenes Fazit.

Friedrich Neukirch (r.) übergab zum Geburtstag einen 500-Euro-Scheck an Klaus Pabst (l.) und Jürgen Glowacz

Friedrich Neukirch, Vorsitzender der Geschäftsführung Klosterfrau, ist ebenfalls stolz auf die langjährige gute und erfolgreiche Partnerschaft. Das Unternehmen unterstützt als Namensgeber mit der Vitalstoffmarke „taxofit“ diese wertvolle Jugendarbeit: „Die Vision von Jürgen Glowacz, mit der taxofit 1. Jugend-Fußballschule Köln Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung durch Sport zu ermöglichen und talentierte Jugendliche zu fördern, ist zu 100 Prozent aufgegangen. Das Konzept hatte uns direkt überzeugt,“ erklärt Friedrich Neukirch. „Und wie man nach 15 Jahren sieht, gibt der Erfolg dem auch absolut recht!“

Der Vizepräsident des 1. FC Köln ergänzt: „Da wir die Entwicklung vom ersten Tag an
mitverfolgen durften, wissen wir, dass es ein hartes Stück Arbeit für Jürgen Glowacz und Klaus Pabst war – und viel persönliches Engagement und Herzblut darin steckt. Großes Kompliment!“

von Martin Fernholz

Quelle: Köln.Sport Verlag GmbH
www.koelnsport.de



KONTAKT

1. Jugend-Fußball-Schule Köln
Jahnwiesenweg
50933 Köln
Tel.: 0221 4844450
Fax: 0221 4846056
Internet: www.taxofit-fussballschule.de
E-Mail: infotaxofit-fussballschulede



Sport-Themen

Sport-Themen
Sowohl im Spitzen- als auch im Breitensport hat sich taxofit®...