Motorsport

MS-Racing triumphiert auf dem Hockenheimring

Der zweite Lauf zum Porsche Sports Cup auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg brachte mit einem Sieg, einem zweiten Platz und der schnellsten Rundenzeit im zweiten Rennen erfreuliche Resultate für das „kfzteile24 MS RACING Team“.

Während sich das Wetter am Samstag sonnig und warm präsentierte, war der Sonntag unbeständig und wechselhaft mit vereinzelten Schauern.

Sehr erfolgreich agierten Andreas Kohl und Andreas Böttner im Porsche Super Sports Cup. Kohl belegte im vollen Starterfeld die siebte Startposition und lag im ersten Rennen bereits auf der vierten Position, als er in der letzten Runde bei einem missglückten Angriff auf den Drittplatzierten bis auf den sechsten Platz zurückfiel.
Im zweiten Wertungslauf am Sonntag konnte er sich aus dieser Startposition bis auf Platz vier verbessern und nebenbei die schnellste Rennrunde für sich verbuchen.
Andreas Böttner belegte im Zeittraining den dritten Startplatz und übernahm nach gutem Start gleich in der ersten Runde die zweite Position. Im weiteren Rennverlauf konnte Böttner auf den Führenden aufschließen, kam aber nicht mehr in Schlagdistanz. Damit blieb es bis zum Zielleinlauf beim zweiten Platz.
Das sonntägliche zweite Rennen wurde bei nassen, aber abtrocknenden Bedingungen hinter dem Safetycar gestartet. Andreas Böttner erwischte mit seinem Slick-bereiften taxofit-Porsche erneut einen hervorragenden Start, profitierte bereits in der zweiten Kurve von einem Fahrfehler des Führenden und konnte sich an die Spitze des Feldes setzen. Mit Fingerspitzengefühl brachte Böttner die Führung über die Runden und konnte das Rennen als Sieger beenden.

Weitere Infos unter: www.ms-racing.info

Erfolgreiches Saisonende – Porsche Super Sports Cup

Erfolgreiches Saisonende – Porsche Super Sports Cup

Das Saisonfinale des Porsche Super Sports Cup fand am 8. und 9. Oktober 2011 mit einem Rekordstarterfeld von 40 Fahrzeugen in Hockenheim statt. MS RACING war mit Andreas Böttner am Start und überzeugte bereits am Freitag mit schnellen Rundenzeiten im Vorbereitungstest.

Beim Zeittraining am Samstag blieb Böttner mit dem vierten Startplatz von zwölf Fahrzeugen in seiner Klasse jedoch hinter seinen Erwartungen zurück. Böttner startete im ersten Rennen auf dem 24. Gesamtplatz und musste nach harten Zweikämpfen mit Piloten der anderen Wertungsgruppen erst den Anschluss zum Führungstrio seiner Klasse herstellen. Schließlich beendete er das erste Rennen auf der insgesamt 17. Position und wurde Vierter seiner Klasse.



Bei kalten, aber trockenen Bedingungen fand am Sonntag der letzte Lauf der Saison 2011 statt. Andreas Böttner stand mit seinem taxofit-Porsche 997 GT3 CUP in der Startaufstellung wieder an vierter Position seiner Wertungsgruppe und übernahm nach wenigen Runden die dritte Position. Der MS RACING Pilot konnte diese Position bis zum Ende halten und beendete das Saisonfinale erneut auf dem Podium seiner Klasse (15. Gesamtrang). Alles in allem ist dies für die Debütsaison von Andreas Böttner im Porsche Super Sports Cup ein tolles Ergebnis.

Nach dem Motto “Nach der Saison ist vor der Saison” laufen bei MS RACING bereits jetzt die Vorbereitungen für das Jahr 2012. Die Mannschaft aus Waldshut-Tiengen wird erneut im Porsche Sports Cup und natürlich im populären ADAC GT Masters starten.

Weitere Infos unter: www.ms-racing.info


Der Saisonhöhepunkt: Circuit de Spa Francorchamps

Der Saisonhöhepunkt: Circuit de Spa Francorchamps

Der von Porsche Motorsport organisierte Markenpokal absolvierte den vorletzten Saisonlauf auf dem berühmt berüchtigten Ardennenkurs im belgischen Spa Francorchamps, einer Strecke, die ebenso schön wie anspruchsvoll und für die meisten Fahrer, nach der Nürburgring Nordschleife, die aufregendste Rennstrecke in Europa ist. „Hier in Spa zu fahren ist immer ein ganz besonderes Erlebnis und für mich jedes Jahr der Saisonhöhepunkt des Porsche Sports Cup“, schwärmt MS RACING-Teamchef Harald Böttner.

Mit drei Siegen sowie einem zweiten Platz aus den letzten beiden Sports Cup Veranstaltungen und natürlich dem genialen Triumph zuletzt beim ADAC GT Masters Rennen auf dem Lausitzring reiste MS RACING hoch motiviert mit zwei Porsche-Rennfahrzeugen sowie zwei neuen Piloten nach Belgien.

Teamneuzugang Marco Poltera feierte einen gelungenen Einstand im Porsche Sports Cup. Im ersten Rennen der 30-minütigen Sprintdisziplin belegte der schnelle Schweizer mit dem Porsche 997 GT3 RS einen respektablen fünften Platz in seiner Klasse.

Der zweistündigen Herausforderung, der Sports Cup Endurance, auf der sieben Kilometer langen Ardennen-Achterbahn stellte sich Hans Stukenbrock zusammen mit MS RACING-Teamchef Harald Böttner. Als Zweiter in seiner Klasse gestartet übernahm Stukenbrock sofort die Führung und übergab beim Plichtboxenstop auf der ersten Position liegend an Böttner. Am Ende musste Böttner jedoch den Ex-DTM-Profi Jörg van Ommen passieren lassen und kam nach dem ehemaligen Werkspiloten als Zweiter ins Ziel.



Für die Brüder Pascal und Andreas Böttner war das Rennwochenende nach einem Getriebeschaden am Freitag bereits vorzeitig beendet.

Nach dem Porsche Saisonhighlight in Spa reist das Team von MS RACING bereits am kommenden Wochenende zum vorletzten ADAC GT Masters Rennwochenende ins niederländische Assen. Beide Läufe zur populären Sportwagen-Serie werden wie immer live auf kabel eins im Fernsehen übertragen.

Das Saisonfinale des Porsche Sports Cup findet dann am 08./09. Oktober in Hockenheim statt.


Porsche Super Sports Cup: Doppelsieg Für MS-Racing in Oschersleben – 20. - 21. August 2011

Porsche Super Sports Cup: Doppelsieg Für MS-Racing in Oschersleben – 20. - 21. August 2011

MS RACING Pilot Andreas Böttner erlebte ein nahezu perfektes Wochenende bei seiner Oschersleben-Premiere hinter dem Lenkrad des “taxofit” Porsche 997 GT3 CUP. Beflügelt durch seinen kürzlichen Sieg auf dem Red Bull Ring fuhr Böttner bei seinem ersten Renneinsatz auf dem anspruchsvollen Kurs in der Magdeburger Börde gleich zwei Mal ganz nach vorne mit.

Der Hamburger nutzte das freie Training, um die Eigenheiten des schwierigen 3,696 Kilometer langen Kurses kennenzulernen und "brannte" im anschließenden Zeittraining bei hochsommerlichen Bedingungen sprichwörtlich die schnellste Zeit seiner Klasse in den Asphalt.

Die Pole Position sollte allerdings noch in der ersten Rennrunde verlorengehen, nachdem sich ein Konkurrent einer anderen Klasse vor dem taxofit Porsche drehte und Böttner ausweichen musste. Der MS RACING Pilot kämpfte sich trotz saunaähnlicher Temperaturen im Cockpit mit der schnellsten Rennrunde wieder zurück an die Spitze und ging schließlich als sicherer Sieger über die Ziellinie. Ein Erfolg, der im zweiten Rennen wiederholt werden konnte, obwohl eine zwischenzeitliche Safety Car Phase einen bereits eingefahrenen Vorsprung von mehreren Sekunden wieder zunichte machte. Böttner verteidigte seine Führung nach dem Restart, sicherte sich erneut die schnellste Rennrunde und ging mit einem Vorsprung von sieben Sekunden als glücklicher Doppelsieger seiner Klasse im Porsche Super Sports Cup über die Ziellinie.



Im Siegerinterview mit den Journalisten verriet Andreas Böttner sein Erfolgsgeheimnis:
"Ich profitiere enorm von dem intensiven Erfahrungsaustausch mit unseren Profis aus dem ADAC GT Masters. Speziell unser Pilot Florian Stoll verfügt über einen riesigen Erfahrungsschatz auf dem Porsche 997 GT3 CUP durch seine Einsätze im Porsche Carrera Cup und kann mir für meine Rennen immer sehr wertvolle Tipps geben. Entscheidend ist auch das perfekte Fahrzeug-Setup und mein Team hat an diesem Wochenende wieder einen tollen Job gemacht!“

Der nächste Lauf zum Porsche Sports Cup findet Mitte September auf dem legendären Ardennenkurs in Spa-Francorchamps statt. Vorher geht es für das MS RACING Team aber erst noch zum drittletzten Saisonlauf der ADAC GT Masters an den Lausitzring (02. - 04.09.).



MS-Racing feiert Sieg auf dem Red Bull Ring

MS-Racing feiert Sieg auf dem Red Bull Ring

Der erst im Mai wiedereröffnete Red Bull Ring (vormals A1 Ring) im österreichischen Spielberg war Austragungsort des dritten Laufes zum Porsche Sports Cup.

Nach einem gelungenen Debüt mit dem zweiten Platz in Hockenheim vor vier Wochen gelang Andreas Böttner mit einem Sieg in Österreich nun bereits bei seinem zweiten Einsatz der ganz große Wurf. Böttner steuerte den "taxofit"-Porsche 997 GT3 CUP im verregneten Zeittraining auf die dritte Startposition und ließ im anschließenden ersten Rennen sämtliche Gegner seiner Klasse im Porsche Super Sports Cup hinter sich. Im Ziel strahlte der Premieren-Sieger: "Wir haben uns im Vorfeld mit akribischen Testfahrten konzentriert auf dieses Rennen vorbereitet. Der Sieg ist eine schöne Belohnung und ein erneuter Beweis dafür, dass umfangreiche Test- und Vorbereitungsarbeiten im Motorsport immer ein Garant für erfolgreiche Rennen sind. Speziell im Zeittraining konnte ich bei meiner Regenpremiere im Porsche 997 GT3 CUP blind auf das Setup meines Teams vertrauen und mit dem dritten Startplatz die Basis für den Sieg legen.“




Nach einem "Verschalter" in der Startphase des sonntäglichen zweiten Rennens sollte es für den aufgrund seines Sieges von der Pole Position gestarteten Hamburger zwar nach erfolgreicher Aufholjagd "lediglich" zum zweiten Platz reichen, jedoch konnte Andreas Böttner wie auch im ersten Lauf wieder die schnellste Rennrunde für sich verbuchen. "Ich hatte mich auf den ersten Metern verschaltet und bin bis auf den vierten Rang zurückgefallen. Ohne diesen Fehler wäre ein Doppelsieg sicher möglich gewesen ", informierte Böttner nach dem Halbzeitrennen des Porsche Sports Cup.

Das nächste Rennen zum Porsche Sports Cup findet am 20./21. August in der Motorsportarena Oschersleben statt.

Weitere Infos unter www.ms-racing.info



MS-Racing: 2. Rennen 2011

MS-Racing: 2. Rennen 2011

Gelungenes Debüt von Andreas Böttner im Porsche Super Sports Cup Deutschland.

Ein gelungenes Debüt im Porsche 997 GT3 CUP feierte Andreas Böttner vom Team MS RACING beim zweiten Lauf des Porsche Super Sports Cup Deutschland auf dem Hockenheimring. In seiner Klasse gingen neben dem grün-weißen taxofit®-Porsche elf weitere Fahrzeuge an den Start.

Schnell zeigte sich, dass sich die vorangegangenen Tests auf der Strecke für den Debütanten bezahlt machen würden, denn bereits im Qualifying konnte sich Andreas Böttner Startplatz fünf sichern. Im ersten der beiden 30-minütigen Sprintrennen musste Böttner schließlich nur einem einzigen Kontrahenten den Vortritt lassen und überquerte die Ziellinie als Zweiter.

„Dass ich das Tempo des Starterfeldes, mit dem für mich neuen Auto, auf Anhieb so gut mitgehen konnte, war für mich schon etwas überraschend. Natürlich bin ich mehr als zufrieden mit dem Rennen“, resümiert Andreas Böttner den ersten Lauf.




Rang zwei im ersten Rennen bedeutete gleichzeitig Startposition zwei für das zweite Rennen. Motiviert durch das gute Ergebnis im ersten Lauf machte der MS RACING-Pilot sofort wieder Druck und konnte sich wenig später sogar an die Spitze setzen. Eingebremst wurde Böttner dann erst wieder vom Safety Car, das von der Rennleitung nach einem heftigen Unfall auf die Strecke beordert wurde. Beim anschließenden fliegenden Start konnte sich Böttner erneut gegen die Konkurrenz behaupten und fuhr in den folgenden Runden einen komfortablen 3-Sekunden-Vorsprung heraus. Dass es letztlich doch nicht zum ersten Sieg im Porsche 997 GT3 CUP für Andreas Böttner reichte, war mehr als unglücklich.

Zwei Runden vor Schluss sollte dem schon sicher geglaubten Sieg ein Überrundungsmanöver zum Verhängnis werden. Der unerwartet frühe Bremspunkt eines Konkurrenten erwischte Böttner auf dem falschen Fuß, weshalb er eine Kollision nicht mehr vermeiden konnte.

„Trotz des unglücklichen Ergebnisses im zweiten Lauf bin ich mit dem Wochenende sehr zufrieden. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Rennen auf dem Red Bull- Ring in Spielberg vom 16. bis 17. Juli 2011 und werde alles daran setzen, an die guten Leistungen von Hockenheim anzuknüpfen“, so das Fazit von Andreas Böttner.


Geglückter Saisonstart 2011 im Porsche Sports Cup

Geglückter Saisonstart 2011 im Porsche Sports Cup

Bei Kaiserwetter startete am vergangenen Wochenende der Porsche Sports Cup Deutsch-land auf dem Nürburgring. MS RACING war mit insgesamt vier Fahrern am Start.Die zwei Sprintrennen des Porsche Sports Cup über je 30 Minuten wurden von Andreas und Pascal Böttner, den Söhnen von Teamchef Harald Böttner, bestritten. Von Position 7 ge-startet konnte der jüngere der beiden Böttner-Brüder, Andreas, im Rennverlauf zunächst einige Plätze gutmachen und bis auf Rang 2 vorfahren, verlor jedoch durch einen Fahrfehler zwei zuvor gewonnene Plätze und überquerte am Ende als Vierter im grün-weißen Porsche 997 GT3 RS die Ziellinie. Platz vier aus Rennen eins war gleichzeitig die Startposition für Bruder Pascal, der die schwarz-weiße Zielflagge nach hartem Kampf am Ende auf Position sechs liegend sah.In der Langstreckendisziplin, der Porsche Sports Cup Endurance, griff der Teamchef dann selbst ins Lenkrad und fuhr mit seinem Teamkollegen Manfred Barz von Startposition 2 startend am Ende ohne Probleme auch als Zweiter durchs Ziel.

MS-Racing startet auch in der Saison 2011 wieder mit dem taxofit®-Porsche im Porsche Sports Cup

MS-Racing startet auch in der Saison 2011 wieder mit dem taxofit®-Porsche im Porsche Sports Cup


MS-Racing setzt sein erfolgreiches Engagement im Porsche Sports Cup Deutschland mit bewährter Aufstellung fort. Wie in der vergangenen Saison, kommt auch in diesem Jahr wieder ein 450 PS starker Porsche 997 GT3 RS zum Einsatz.

Im Rahmen der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit mit MS-Racing freuen wir uns natürlich sehr, dass der taxofit®-Porsche unter den Hausfarben der Vitamin- und Mineralstoff-Marke taxofit® in grün-weiß die Rennen bestreitet.

Der Startschuss für die Saison 2011 fällt am 7. Mai auf dem Nürburgring.

Wir wünschen dem gesamten Team eine erfolgreiche Rennsaison und dass alle Fahrer gesund und fit durchs Ziel kommen.

 

Weitere Infos über das Team und die einzelnen Renntermine finden Sie unter www.ms-racing.info

http://www.ms-racing.info/

Saison 2010: MS-Racing - der taxofit®-Porsche sichert sich die schnellste Runde

Saison 2010: MS-Racing - der taxofit®-Porsche sichert sich die schnellste Runde

Beim letzten Rennen des Porsche Sports Cup 2010 in Hockenheim ging der erfahrene Pilot Ralph Stoll im taxofit®-Porsche zum ersten der beiden angesetzten Rennen an den Start. Im Qualifying sicherte er sich und seinem Team wieder einmal den ersten Platz in der Klasse 4D. Leider beendete ein Kupplungsschaden bereits in der fünften Runde seinen Einsatz. 

Umso bemerkenswerter, dass der Routinier Ralph Stoll sich innerhalb dieser kurzen Renndistanz trotzdem die schnellste Runde seiner Klasse sichern konnte! 

Weitere Infos unter: www.ms-racing.info

Saison 2009: „Vermeintlicher Newcomer“ legt eine absolute Erfolgsserie bis zum Meistertitel hin!

Saison 2009: „Vermeintlicher Newcomer“ legt eine absolute Erfolgsserie bis zum Meistertitel hin!
Das MS-Racing-Team um Harald Böttner konnte am 25. Oktober 2009 beim letzten Lauf des Porsche-Carrera-Cups in Hockenheim den Meistertitel in der Mannschaftswertung und mit Thomas Jäger den Meistertitel in der Fahrerwertung einfahren.




Auch "Team-Youngster" Florian Stoll bewies wiederholt seine Klasse im taxofit®-Porsche: Er sicherte sich souverän den 6. Platz in einem Starterfeld von insgesamt 22 Fahrzeugen und holte damit auch entscheidende Punkte für sein Team. Durch seine beständig steigenden Leistungen während der Saison positioniert sich Florian Stoll in der Fahrerwertung unter den Top-Ten und belegt Platz 8.


Eine sensationelle Leistung vom kompletten Team, das erst vor 2 Jahren in diese Rennsport-Serie eingestiegen ist!!
Dementsprechend riesig war die Freude und der Jubel aller Beteiligten nachdem die Fahrer die Ziellinie in Hockenheim überquert hatten. 

Weitere Infos unter www.ms-racing.info 

Oktober 2009


Sport-Themen

Sport-Themen
Sowohl im Spitzen- als auch im Breitensport hat sich taxofit®...